Bisherige Speaker

Hall of fame

Adrian Zemp - Moderator

adrian-zempAdrian Zemp, der Typ ist druckreif und als unser Moderator dem Druck auf der Spur. Adrian ist seit knapp 30 Jahren Polizist bei der Stadtpolizei Zürich und hält als fachliche Kapazität im Bereich der Veranstaltungssicherheit regelmässig Referate und Ausbildungslektionen. In der Moderation des Symposiums kann Adrian auf seine langjährige, berufliche Erfahrung zurückgreifen, wo er sich oft schon in Druck- und Extremsituationen beweisen musste. Daneben hat sich der inzwischen erfahrene Moderator stetig in einem neuen Bereich weiterentwickelt und beweist sein Talent für Moderation immer wieder an Kongressen und Symposien. Dabei erkennt er mit seinem scharfen Spürsinn in Gesprächen rasch die wesentlichen Aspekte und Divergenzen und geht diesen gezielt auf den Grund.

Alain Bieri - Top Schiri

alain-bieriAlain Bieri ist Fussballschiedsrichter auf höchstem Niveau. Seit vielen Jahren leitet er sowohl national als auch international Fussballspiele – und dies Nebenberuflich. Alain Bieri ist Hauptberuflich beim SFV in der Schiedsrichterausbildung tätig.

Alain Mayer - Sportpsychologe

alain-mayerAlain Meyer ist seit 2010 als selbständiger Sportpsychologe in seiner Praxis alainmeyer Mentales Coaching für Sport und Business tätig, wo er seit mehreren Jahren Spitzensportler auf ihrem Weg begleitet. Der ehemalige und langjährige Profifussballer der Challenge League hat die Mechanismen des Leistungssports am eigenen Leib erlebt und für sich schon früh den wesentlichen Erfolgsfaktor “Psyche” erkannt und entwickelt. So liess er sich nach seiner Aktivzeit zum Master of Advanced Studies in Sportpsychologie ausbilden. Diese theoretische Grundlage, kombiniert mit seiner eigenen Erfahrung machen Alain zu einem Experten in der Begleitung von Sportlern und Führungskräften aus der Wirtschaft, die mit der Herausforderung konfrontiert sind, auf Knopfdruck ihr Leistungspotenzial abrufen zu müssen. Alain gibt dir wertvolle Inputs, die dir helfen, spielerisch mit Druck umzugehen und bereit zu sein, deine Leistung abzurufen, wenn dein Spiel beginnt.

Alain Sutter - Ehem Schweizer Nationalspieler im Fussball

alain-suter
Alain Sutter begann mit 17 Jahren seine Fussballkarriere. Er spielte beim renommierten Vereine wie der Grasshopper Club Zürich, BSC Young Boys, 1. FC Nürnberg, FC Bayern München, SC Freiburg und Dallas Burn (USA). Er lief 62 Mal für die Schweiz Fussball Nationalmannschaft auf. Die WM 1994 in den USA bezeichnet er als Höhepunkt seiner Karriere.

Annette Fetscherin - SRF Sport-Moderatorin

annette-fetscherin

Die erfahrene und kompetente Moderatorin Annette Fetscherin wird durch das Programm des Coaching Symposiums führen. Die studierte Publizistin und Journalistin hat ihr Handwerk als Moderatorin und Redaktorin bei Tele Top und beim Schweizer Fernsehen erlernt. Von 2011 bis 2014 schrieb sie zusätzlich einen Fussball-Blog für die Online-Ausgabe des Tagesanzeigers. Seit 2016 moderiert die sympathische Moderatorin beim Schweizer Fernsehen. Annette Fetscherin ist auf allen Sport-Schauplätzen in der ganzen Schweiz vor der Kamera anzutreffen und begeistert die Zuschauer mit ihrer frischen und natürlichen Art.

Babak Rafati - Ehemaliger Bundesliga Schiedsrichter, Schriftsteller

babak-rafatiBabak Rafati blickt auf eine bewegende Zeit zurück. Als Sohn persischer Eltern wuchs der ehemalige Bundesliga Profischiedsrichter in Hannover auf. Nach einer Lehre als Bankkaufmann widmete er sich immer mehr seiner grossen Leidenschaft. Dem Fussball. 2005 gab er sein Debüt in der Bundesliga und leitete insgesamt 84 Bundesliga- und 102 Zweitligapartien. Sein Karriereaufstieg bringt aber auch Schattenseiten mit sich. Die öffentliche, sowie interne Kritik um seine Person als Schiedsrichter und Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Verbands setzen Rafati sehr zu. Es kommt schleichend zur Depression. Im September 2011 wird die Absetzung Rafatis als internationaler Schiedsrichter ab 2012 bekannt. Kurz darauf der Schock: Babak Rafati der keinen Ausweg mehr sieht, versucht, sich in seinem Hotelzimmer vor einem Bundesligaspiel das Leben zu nehmen. Doch das Leben hat anderes vor mit diesem eindrücklichen Mann. Nach erfolgreicher Therapie, mit baldiger Rücktrittserklärung als Profi- Schiedsrichter, ist er mehr als zurück im Leben. Gestärkt durch seine Erfahrung und die Erkenntnisse über sich selbst und das Leben teilt er heute seine gewonnenen Einsichten und Kompetenzen als Keynote Speaker zu den Themen Stress- und Changemanagement und betreut als Mentalcoach Topmanager und Fussballer.

Bernhard Heusler - Präsident des FC Basel

bernard-heuslerBernhard Heusler ist amtierender Präsident des FC Basel. Seit 2009 führt er sehr erfolgreich und mit Weitsicht die Geschicke des Schweizer Fussballaushängeschildes. Heusler ist promovierter Jurist und hat im Namen der Anwaltskanzlei Walder Wyss weitere Verwaltungsratsmandate in Wirtschaftsunternehmen.

Bernhard Moestl - Keynote Speaker

bernard-moestlBernard Moestl ist Europäer mit asiatischem Geist und ist seit vielen Jahren auf der ganzen Welt als Fotograf, Lehrgangsleiter/Dozent, Bestseller-Autor und Impulsgeber unterwegs.

Daniel Albrecht - Ehemaliger Skirennfahrer

daniel-albrechtDaniel Albrecht, der ehemalige Schweizer Skirennfahrer, hat eine bewegende Zeit hinter sich. Nach seinen beeindruckenden, frühen Erfolgen im Skirennsport – mit dem Höhepunkt Welt- und Vizeweltmeister 2007 in Åre – wird der ambitionierte Walliser 2009 von einem Sturz im Training jäh gebremst. Nach drei Wochen im künstlichen Koma beginnt ein langer Kampf zurück. Dank seinem eisernen Willen und seiner Beharrlichkeit erreicht er 2010 mit seinem bemerkenswerten Comeback im Skiweltcup sein grosses Ziel. Nach einer erneuten, schweren Verletzung, entscheidet sich Daniel Albrecht 2013 vom Spitzensport zurückzutreten. Heute führt er seine eigene Kleiderfirma, engagiert sich karitativ, hält Vorträge und absolviert verschiedene Ausbildungen als Skitrainer und Mentalcoach.

Dr. Jan Mayer - Sportpsychologe

dr-jan-mayer

Er ist einer der renommiertesten und erfolgreichsten Sportpsychologen Deutschlands und gilt als Pionier Bereich der professionell angewandten Sportpsychologie. Der Geschäftsführer der `Coaching Competence Cooperation Rhein Neckar` greift in seinem Wirken als Sportpsychologe auf eine fast 20-jährige Erfahrung im Betreuen und Begleiten von Spitzenathleten und diversen Nationalmannschaften zurück. Aktuell wirkt Jan Mayer als Sportpsychologe des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim und teilt sein grosses Wissen im Bereich Sportpsychologie als Professor an diversen Universitäten. Seine umfassende Erfahrung, sowie seine breit fundierte Ausbildung machen Jan zu einem absoluten und gefragten Fachmann. Jan verhilft dir zu einer tiefgründigen Sicht der sportpsychologischen Arbeit und zeigt dir auf, wie du durch das bewusste Einsetzen von langsamem und schnellem Denken deine Leistung optimieren kannst.

Dr. René Paasch - Mentaltrainerin & Ehemalige Junioren-Nationalspielerin im Tischtennis

dr-rené-paaschDr. René Paasch ist im Sommer 2017 an die Castroper Strafle und damit ins Talentwerk des VfL Bochum 1848 gekommen. In seiner Tätigkeit als Sportpsychologe durfte er unter anderem die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro aus nächster Nähe begleiten.

Dr. Thorsten Leber - Sportpsychologe VFB Stuttgart

torsten-leberMit Thorsten Leber dürfen wir uns am Symposium für Mentales Training im Sport 2016 auf einen erfahrenen Mann der Sportpsychologen- Szene freuen. Der studierte, deutsche Psychologe, sowie Verhaltens- und Sozialwissenschaftler und ausgebildete Sportpsychologe konnte seine fachlich-theoretisch fundierten Kenntnisse schon in verschiedenen Sportarten erfolgreich umsetzen. Neben seinem Engagement als Dozent an der Uniklinik Heidelberg für die Fächer Psychologie, Sportpsychologie und Persönlichkeitsentwicklung ist er in verschiedenen Teams und Verbänden als verantwortlicher Sportpsychologe tätig. Seit 2013 wirkt er in dieser Funktion auch im Nachwuchsleistungszentrum des VFB Stuttgart.

Florence Schelling - Olympia-Bonze Gewinnerin

florence-schellingMit Florence Schelling präsentiert uns eine charismatische, junge Frau, was es im mentalen Bereich braucht, um auf höchstem Niveau erfolgreich zu sein. Die aktuelle Eishockeytorhüterin des schwedischen Vereins Linköpings HC stoppt nun schon seit 10 Jahren als Stammtorhüterin der Schweizer Frauen- Nationalmannschaft die Pucks und durfte mit dem Team dabei schon zahlreiche Erfolge feiern. Höhepunkt der beeindruckenden und bewegten Karriere bildet der Gewinn der Bronzemedaille an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi, wo sie zur wertvollsten Spielerin des Turniers ausgezeichnet wurde. Florence wird uns während 60 Minuten an ihrem mentalen Erfolgsrezept teilhaben lassen und erzählen, wie sie es als Torhüterin mental managt, dank ihrer Emotionen immer wieder auf`s Neue, Topleistungen abzurufen und damit ihre Ziele zu erreichen.

Michelle Heimberg - EM Silbermedaillen-Gewinnerin 2017

michelle-heimberg

Michelle Heimberg, Silbermedaillen-Gewinnerin an der EM 2017 und aktuell beste Schweizer Wasserspringerin hat ihre sportlichen Wurzeln im Kunstturnen.

Heidi Diethelm-Gerber - Sportschützin

heidi-diethelm-gerberSie ist professionelle Sportschützin und Gewinnerin der Olympia Bronze Medaille in Rio. Ihr Werdegang ist eine einzige Erfolgsstory. Bei einem Geschäftsanlass hält sie im Alter von 32 Jahren erstmals eine Pistole in der Hand. Mit 36 will sie das Schiessen erst wieder ad acta legen, tut s zum Glück nicht. Lange Zeit bleibt Schiessen ein Hobby, ehe sie mit 39 den Sprung ins Nationalkader schafft. Nur fünf Jahre später, 2013, wird sie Europameisterin. 2014 kündigt sie ihren Job und setzt voll auf die Karte Sport. Eine Entscheidung, die mit grossen Entbehrungen verbunden ist. Doch Diethelm Gerber ist beseelt vom Traum «Olympiamedaille» und trainiert sechs Tage die Woche je sechs Stunden lang. Der Aufwand zahlt sich aus: In Rio holt sie mit der Sportpistole die Bronzemedaille. Heidi zeigt dir auf authentische Art und Weise auf, welche Erfahrungen sie auf dem Weg zur Olympia Medaille gemacht hat, und wie sie es geschafft hat, diese Erfolge und Widerstände in Bronze umzumünzen.

Hein Frei - Leichtathletik Handbike-Fahrer

heinz-freiHeinz Frei ist seit einem Berglaufunfall als 20-jähriger auf den Rollstuhl angewiesen. Er nahm sein Schicksal an und verschrieb sich dem Spitzensport als Leichtathletik Handbike-Fahrer. Frei gewann in seiner Karriere 15 Goldmedaillen an Paralympics und unzählige weitere Titel an Welt- und Europameisterschaften.

Jürg Bühler - Sportpsychologe Swiss Tennis

jürg-bühlerWir freuen uns, dass wir mit Jürg Bühler, dem Leiter für Trainerausbildung von Swiss Tennis, einen ausgewiesenen Experten als Speaker für das Symposium 2016 gewinnen konnten. Der Fachpsychologe für Sportpsychologie FSP vereint seine fundierten, fachlichen Kompetenzen mit der langjährigen Erfahrung in der sportpsychologischen Betreuung von Spitzensportlern. Der diplomierte Tennistrainer führt seit 2014 das Ressort Ausbildung von Swiss Tennis und ist somit wichtiger Teil der zurzeit sehr erfolgreichen Nachwuchsförderung im Schweizer Tennis. Jürg Bühler kennt die mentalen Komponenten, die ein Spitzensportler braucht, um die Emotionen zu generieren, die für seinen Erfolg notwendig sind.

Jürgen Feigl - Dipl. Sozialpädagoge

jürg-feiglJürgen Feigl ist Dipl. Sozialpädagoge, System-, Einzel-, Paar- und systemischer Familientherapeut ZSB, Mediator, Verhandlungsberater und Trainer für mentale Stärke. Er arbeitet seit über 15 Jahren auf der Regionalen Jugend- und Familienberatung Emmen und leitet diese seit 2014.

Kevin Lötscher - Ehemaliger schweizer Natihockey Spieler

Kevin Lötscher, ein echter Walliser, begann seine ersten Schritte auf dem Eis in seinem Heimatort in Visp. Schnell wurde klar, dieser Junge ist auf dem Eis ein Ausnahmekönner. So führte ihn sein Weg als Eishockeytalent stetig nach oben von der Organisation der SCL Tigers, über Lausanne und Biel schliesslich zum grossen SCB. Immer mehr reifte Kevin auf dem Eis zum unerschrockenen Führungsspieler, was auch zu seinem internationalen Durchbruch führte. So trumpfte das Walliser Original an der A- Weltmeisterschaft 2011 mit starken Leistungen gross auf. Vielversprechend seine sportliche Zukunft, sogar die NHL nun in realistischer Reichweite. Und plötzlich, der Unfall! Kevin Lötscher wird im Frühling 2011 von einem Auto erfasst und so schwer verletzt, dass er sogar kurze Zeit ins Koma fällt. Aus der Traum! Der Kämpfer erholt sich erstaunlich gut von den Unfallfolgen und lernt noch am Spitalbett seine heutige Ehefrau und Mutter seines Sohnes, kennen. Die Liebe gibt ihm Kraft für die mühsame Rehabilitation und hartnäckig schuftet er an seinem Comeback. Er schafft es bis in die NLB in Ajoje und einige Partien für den EHC Biel in der NLA, entscheidet sich dann aber 2015 für seinen Rücktritt aus dem aktiven Spitzensport. Heute ist Kevin zurück im Leben und lässt sich in Bern zum Ernährungscoach ausbilden.

Leo Held - Trainer des Jahres 2008

leo-heldEr ist der aktuelle Leiter der Trainerbildung des BASPO in Magglingen. Der ehemalige Judoka und deutsche Judo- Meister kam 1996 als Nationalcoach und Technischer Direktor in die Schweiz. Dabei schaffte er als Coach seines Schützlings Sergei Aschwanden den Gewinn der Bronze Medaille in Peking, was ihm die Ehrung zum Trainer des Jahres 2008 einbrachte. Der Supervisor und Coach von Führungskräften versteht es ausserordentlich, seine Athleten auf einer menschlichen Ebene zu erreichen und hat dabei ein feines Gespür für deren Bedürfnisse und den Überblick, was sie betreffend ihrem Umfeld brauchen. Leo wird durch seine leidenschaftliche, gleichzeitig aber sehr disziplinierte Art den Kämpfer in dir wecken, der dir hilft, deinen eigenen Weg beharrlich zu gehen und trotz Widerständen an deinem Ziel festzuhalten.

Lukas Christen - 7x Olympiasieger und 5x Weltmeister

lukas-christenLukas Christen blickt mit heute 51 Jahren auf ein bewegtes Leben zurück. Ein Unfall, bei dem Lukas im Alter von 21 Jahren sein Bein verlor, hat ihn anfangs in eine tiefe Krise gestürzt. In dieser Krise aber fand er zu sich selbst und einer unbändigen inneren Kraft. Diese führte ihn zum Behindertensport, wo er während seiner Aktivzeit zwischen 1991 und 2005 in den Disziplinen 100m, 200m und Weitsprung nicht weniger als 7x Olympiasieger und 5x Weltmeister (Kat. Oberschenkelamputierte) errang. Als Lohn und Dank für seine eindrücklichen Leistungen wurde Lucas im Jahr 2000 zum Schweizer Behindertensportler des Jahres erkoren. So entschlossen wie auf der Bahn hat der Betriebsökonom FH seine Zweitkarriere aufgegleist und neben dem MAS Personal Resource Development auch den CAS Coaching Advanced an der IAP, sowie den Erwachsenenbildner SVEB erfolgreich absolviert. Heute wirkt der sympathische Innerschweizer als Empowerment-Coach im Sport und der Wirtschaft. Seine Kernkompetenzen darin sind die Vorbereitung auf Grossanlässe, die Begleitung bei Comebacks und Rescue- Missionen in Krisensituationen mit Einzelsportlern und Profi-Teams. Mit seiner beispiellosen mentalen Stärke ist er auch als Management- Trainer und Führungscoach in der Wirtschaft ein gefragter Mann.

Lukas Fischer - Kunstturnprofi & Musikkünstler

lucas-fischerEr ist ehemaliger Kunstturnprofi und aufstrebender Musikkünstler. Im Alter von 5 Jahren begann er mit seiner Leidenschaft. 2005 wurde er Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft und gewann bei einem U16-Länderkampf in Avignon den Mehrkampf. Seinen größten Erfolg erzielte er mit dem Gewinn der Silbermedaille am Barren bei den Europameisterschaften 2013 in Moskau. Dabei kämpft der junge Spitzenathlet nicht nur um Medaillen, sondern auch für seine Gesundheit. Seit 2010 leidet er an Epilepsie, weswegen er im September 2013 nach einem Anfall die Weltmeisterschaften 2013 kurzfristig absagen muss. Aufgeben? Gilt nicht, nicht für Lucas Fischer. Der junge Mann findet zur Musik, nimmt Gesangsunterricht, wodurch er neuen Mut schöpft. Mit der gleichen Passion wie einst als Kunstturner nimmt er nun seine neuen Ziele als aufstrebender Musiker in Angriff. Lucas inspiriert dich mit seiner Lebensgeschichte und zeigt durch praktische Impulse auf, wie er durch seine Erfahrungen an Reife und mentaler Stärke gewonnen hat.

Marcel Meier - Mentor

marcel-meier

Marina Brülhart - Mentaltrainerin & Ehemalige Junioren-Nationalspielerin im Tischtennis

marina-brülhartDie selbständige Mentaltrainerin Marina Brülhart hat selbst erfahren, was sie heute auf höchster Stufe weitergibt. Schritt für Schritt hat sich die ehemalige Junioren-Nationalspielerin ihre „w1nner-Perspektive“ verdient und arbeitet nun Seite an Seite mit Top-Athleten an deren sportlichem Happy End.

Durch ihren Master in kognitiver Neurowissenschaft ist sie zudem am Puls dieser noch jungen Forschungsdisziplin und kann so auf modernste Approachs in Sachen Trainings und mentaler Förderung zurückgreifen.

Patrick Fischer - Schweizer Nationaltrainer Eishockey

patrick-fischerPatrick Fischer, aktueller Headcoach der Schweizer Hockeynationalmannschaft, blickt auf einen langen und bewegten Weg zurück. Ein tiefgründiger Mann mit weitem Horizont, der polarisiert, seinen Weg dabei aber konsequent verfolgt. Nach seiner sehr erfolgreichen Aktivkarriere als mehrfacher CH-Meister, Nationalspieler und Spieler in der NHL, hat der junge Profitrainer auch in seiner neuen Rolle schon einen beachtlichen Leistungsausweis unter anderem mit dem HC Lugano oder aktuell mit der Nationalmannschaft.

Patrick Graf - Top Schiri

patrick-grafPatrick Graf ist Fussballschiedsrichter auf höchstem Niveau. Seit vielen Jahren leitet er sowohl national als auch international Fussballspiele – und dies Nebenberuflich. Patrick Graf arbeitet als Geschäftsstellenleiter bei der Valiant Bank.

Prof. Dr. Oliver Schumann - Sportpsychologe am Olympiastützpunkt

Prof. Dr. Oliver Schumann absolvierte das Studium der Sportökonomie. Er ist Sportpsychologe am Olympiastützpunkt Rheinlandpfalz/Saarland und Professor an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement.

Roger Marquardt - Emotion Coach

roger-marquardt

Seit 2005 arbeitet Roger Marquardt mit Überzeugung und Begeisterung im Bereich des Emotions-Coaching. Mit grossem Erfolg setzt er wirkungsvolle Kurzzeit-Methoden zur Auflösung emotionaler Blockaden und zur Ressourcenaktivierung ein.

Simon Ursprung - Lic. phil. Hum. Psychologie & Ökonomie

simon-ursprungAls Lic. phil. Hum. Psychologie & Ökonomie hat Simon Ursprung schon früh mit der menschlichen Psyche gearbeitet. So kann er in seinem Wirken auf 10 Jahre Erfahrung in der Rekrutierung und Beratung von Führungskräften zurückgreifen, die er sich als HR- Berater angeeignet hat. Der ambitionierte und passionierte Sportler, der die Faszination Sport und Psychologie in eigener Praxis als Handballer selbst erlebt, ist angetrieben von seinem eigenen Sportlerherz immer mehr begeistert von den psychischen Vorgängen im Sport und deren Auswirkungen auf den Erfolg. Diese Leidenschaft bewegt Simon zum Nachdiplomstudium zum Dipl. Sportpsychologen an der Uni Bern. Stetig macht der heute selbständige Sportpsychologe seine Leidenschaft zum Beruf, was in der Gründung der Firma KOPFSACHE SPORT gipfelt. Dabei kann Simon nun schon aus rund 5 Jahre sportpsychologischer Beratung von Athleten und Teams schöpfen.

Thomas Graw - Sportpsychologe

thomas-grawThomas Graw bildete sich nach dem Studium der Psychologie zum Sportpsychologen weiter. In dieser Funktion betreut er die Österreichische Fussballnationalmannschaft sowie zahlreiche weitere Profisportler aus den Bereichen Fussball, Leichtathletik, Golf und Schwimmen.